Moselradweg Teil 2

Tagekilometer:      112,5 km

Zeit:              5:47:21 h

Geschwindigkeit:  19,42km/h



 Gesammtkilometer:                         549 km

Schnellste Etappe:   4. Etappe          19,55 km/h

Gesamtzeit:                                            30:08 h

Längste Etappe:    2. Etappe        125,9 km



Mindestlohn erreicht

Heute Morgen stand erst mal ein Speichenwechsel an, zum Glück hatten sie in der JH das passende Werkzeug und im Nu war die Speiche ersetzt und der Achter draußen. So ging es dann wieder mit voller Motivation weiter die Mosel entlang. Die Landschaft ähnelte sehr der vom Vortag. Auch wenn nicht so viele E-Biker unterwegs waren, waren wir dennoch sehr gut unterwegs und entschieden spontan, dass wir bis nach Cochem durchfahren. Nach 54 km sahen wir dann eine mächtige Burganlage auf einem Hügel, das war dann die Reichsburg in Cochem. Hier pausierten wir in einer Konditorei, in der es Schwarzwälderkirsch- und Sachertorte gab. :-P

Nach Cochem gab es eine Umleitung für den Fahrradweg und uns standen 3 Möglickeiten zur Auswahl: Fähre, Zug oder über den Berg radeln, naja wir brauchten noch etwas Höhenmeter.

Die Landschaft verändert sich dann auch langsamm etwas, der Anteil von Wäldern nahm zu und es trohnten vermehrt Burgen auf den Bergen. Nach einer weitern Pause kamen wir gegen 17:00 Uhr am Deutschen Eck in Koblenz an....

Koblenz ist mit seinen historischen Gebäuden, der Lage, der Burg, der Seilbahn und den modernen Gebäuden echt sehenswert.

Es sind auch mitlerweile soviel Spender dazugekommen, dass wir bei unserer Geschwindigkeit den Mindestlohnt erreicht haben, d.h. wir fahren jede Stunde mindestens 8,75 € ein !!!

 

Iris & Alfred