1000 km

Tagekilometer:     132,3 km

Zeit:                   6:41:00 h

Geschwindigkeit:      19,79 km/h



 Gesammtkilometer:                               1056 km

Schnellste Etappe:   9. Etappe          19,79 km/h

Gesamtzeit:                                           57:18 h

Längste Etappe:    8. Etappe        135,9 km



An der B51 nach Bremen

 In Osnabrück stand am Morgen ersmal wieder ein Speichnewechsel an, deshalb haben wir uns recht schnell dazu entschlossen auf mehr oder weniger direktem Weg nach Bremen zu fahren.

Am Anfang war es noch etwas hügelig, aber nach 20km wurde und blieb es flach und zwar so flach, dass man in der Ferne keine Orientierungspunkte mehr hatte, was die persönliche Orientierung sehr erschwerte. Aber die Wegfindung war heute auch sehr leicht, denn wir fuhren die meiste zeit neben der B 51 auf einem Fahrradweg. Witziger weise hieß die B51 in jeder Stadt und jedem Dorf, dass wir durchfuhren Bremer Straße.

Die Bundesstraße war alleenartig angelegt und verlief meist geradeaus, alle halbe Stunde kam eine Kurve und dann wieder alles geradeaus. Wenn es mal einen Autopilot für Fahrräder gibt, dort würde er Sinn machen.

Wir durchquerten heute Niedersachsen, welches sehr landwirtschaftlich geprägt ist. Getreide-, Mais- und Kartoffelfelder wechselten sich ständig ab. Hin und wieder tauchte auch eine Pferdekoppel oder eine Kuhweide auf.

Irgendwo unterwegs, von uns leider unbemerkt haben wir die ersten 1000 km-Marke durchbrochen, oh Mann, wie die Kilometer dahin plätschern.

Am Abend erreichten wir dann Bremen und da wir heute unser Abendessen in der JH buchten (Buffet) wurden wir auch so richtig satt... -:)

Bremen ist eine sehr angenehme Stadt mit einer sehr lebendigen Hafenpromenade und einer sehenswerten Altstadt.

 

Iris & Alfred