Turbo

Tagekilometer:     90,6 km

Zeit:                   4:30:36 h

Geschwindigkeit:      20,09 km/h



 Gesammtkilometer:                               1147 km

Schnellste Etappe:   10. Etappe          20,09 km/h

Gesamtzeit:                                           61:48 h

Längste Etappe:    8. Etappe        135,9 km



Nach Stade geweht...

Heute Morgen weckte uns das Geschrei der Möwen. Unsere Tour starteten wir erst einmal mit einem Foto vor den Bremer Stadtmusikanten. Nach nur einer halben Stunde sind dann bei Iris gleich 3 (!) Speichen gleichzeitig gekracht. Warum passieren solche Sachen immer am Sonntag, wenn alle Fahrradläden zu sind?!

Zum Glück hatten wir noch 4 Reservespeichen dabei und nach einer Stunde war der Schaden behoben und der Achter einigermaßen draußen. So konnten wir recht schnell auf die Landesstraße, neben der ein Fahrradweg verlief. Diese führte uns auf direktem Weg nach Zewen von wo es dann weiter nach Stade ging. Die Straße führte uns durch schattige Wälder und an Mooren vorbei. Wir sahen wieder Pferdekoppeln und Kuhweide, aber auch an Weizen- und Maisfeldern. Der Weg war meist leicht wellig, aber man konnte nicht von Steigungen sprechen. Wir kamen auch an einer Bushaltestelle vorbei, die "Am Berg" hieß -:)

Wie schon an manch anderen Tagen, so war es auch in Bremen, dass es über Nacht ordentlich regnete, aber als wir dann losfuhren klarte der Himmel auf und wir fuhren bei sonnigem Wetter durch den Tag. Heute kam dann noch ein starker Wind hinzu, der meist von hinten blies und uns die bisher schnellste Etappe ermöglichte. Wir erreichten Stade mit über 20km/h. Stade ist eine sehr schöne Hansestadt an der Elbe mit einigen Kanälen und sehr vielen Backsteinhäusern, die mitunter über 500 Jahre alt sind.

 

Iris & Alfred